Netflix und der Tod des Fernsehens

Letzte Woche nahm Sven die Netflix-Kopro­duktion Between zum Anlass, die jüngere Geschichte – und ins­besondere das original programming – des Streaming-Unter­nehmens Revue passieren zu lassen und rief am Ende die „Revolution“ aus. Deshalb nun ein leises „Nicht so schnell…“ von mir hinterher.


„Da kann das (Programm­medium) Fernsehen schlicht nicht mehr mit­halten. Und so muss ich es schließ­lich einfach eingestehen: es war doch eine Revolution, damals: Anfang 2013!“ Mit diesem Ausruf endet Svens Plädoyer für die Innovations­kraft von Netflix, das Unternehmens­mitgründer Reed Hastings auf die Spitze treibt:

Heute sieht jeder Mensch auf der Welt das alte, lineare Fernsehen. In den nächsten 20 Jahren wird Internet-TV immer weiter wachsen und das lineare Fernsehen ersetzen. So wie das Handy das Festnetz-Telefon ersetzt hat. (Reed Hastings im Interview mit Bild)

Weiterlesen